Innenminister besucht Mehrgenerationenhaus

Innenminister besucht Mehrgenerationenhaus.

Innenminister Reinhold Gall besucht am 02.09.2013 von 11.30 – 13.00 Uhr das Mehrgenerationenhaus. Hauptthema seines Besuches ist: Das Ehrenamt im Main-Tauber-Kreis.

Herzliche Einladung an alle Bürgerinnen und Bürger mit dem Innenminister des Landes Baden-Württemberg über den Wert des Ehrenamtes , die Veränderungen und Probleme im ländlichen Raum zu diskutieren. Das Mehrgenerationenhaus ist die Plattform für das neue Ehrenamt, für Kommunikation, Begegnung, Vernetzung und Beratung. Bürger sollen und dürfen Politikern ihre Interessen und Meinungen mitteilen.

 Pressetext Fränkische Nachrichten

 

Neue Leiterin der Bezirksgruppe

Neue Leiterin der Bezirksgruppe

Die Mitglieder der Bezirksgruppe Main-Tauber-Kreis, des Blinden- und Sehbehindertenverband Württemberg e.V. (BSVW), trafen sich Ende Juli im Mehrgenerationenhaus in Lauda zur Wahl eines neuen Bezirksgruppenleiters. Frau Agnes Tremmel begrüßte alle Mitglieder herzlich und hieß auch Frau Renate Hildebrandt willkommen, die als Vertreterin des Vorstandes mit Ihrem Mann zusammen die Wahl durchführte.

Demenzgruppe Memory

Demenzgruppe Memory im Mehrgenerationenhaus

Hildegard Schulze verteilt Messer und Schneidebrettchen, Petersilie, Lauchzwiebel und Kartoffel. Zusammen mit den Teilnehmern der Memory-Gruppe bereitet sie in der geräumigen Küche des Mehrgenerationenhauses in Lauda das gemeinsame Mittagessen vor. Es ist eine Premiere: Vor kurzem wurde die Gruppe für Demenzerkrankte und deren Angehörige in der Josef-Schmitt-Straße eröffnet.

Sieben auf einen Streich

Sieben auf einen Steich

2013-05-14 15.09.16

Im Mehrgenerationenhaus in Lauda fand eine Vorlesestunde statt. Dieses Mal lasen die Schülerinnen der Grund-, Haupt- und Werkrealschule Lauda das Märchen vom Tapferen Schneiderlein vor.