Beratungsstelle Blickpunkt Auge eröffnet

Mehrgenerationenhaus im Taubertal: Eröffnung der Beratungsstelle Blickpunkt Auge

Blickpunkt Auge feierlich eröffnet

Lauda Im Mehrgenerationenhaus wurde am 15.10.2013 die erste Blickpunkt Auge Beratungsstelle in Baden Württemberg für Menschen mit Sehverlust, im Beisein zahlreicher Ehrengäste eröffnet. „Nach einer augenärztlichen Diagnose, wie der Altersbedingten Makula-Degeneration (AMD), einer diabetischen Netzhauterkrankung oder dem Grauen Star, stehen die Betroffenen vor einer schwierigen Lebenssituation und suchen nach Informationen und Hilfe um diese zu bewältigen.“, sagt die geschulte, selbstbetroffene und ehrenamtliche Beraterin Carolin Mischke von Blickpunkt Auge. Dieses bietet nun die Beratungsstelle Blickpunkt Auge, sie informiert und berät Betroffene und deren Angehörige zu allen mit der Augenerkrankung verbundenen Themen, zum Beispiel zum Krankheitsbild, zum Umgang mit der Erkrankung, zu alltagserleichternden Hilfsmitteln oder zu Sehhilfen.

Beratungsstelle Blickpunkt Auge eröffnet mit Tag der Offenen Tür

Eröffnung der Beratungsstelle „Blickpunkt Auge“ im Mehrgenerationenhaus Lauda

Lauda-Königshofen: Menschen, die von einer schwerwiegenden Augenerkrankung, wie beispielsweise der altersbedingten Makula-Degeneration (AMD), einer diabetischen Netzhauterkrankung oder dem Grünen Star betroffen sind, stehen vor einer besonders schwierigen Lebenssituation. Sie suchen nach Informationen zu ihrer Erkrankung und zu Behandlungsmöglichkeiten. Kommt es trotz des medizinischen Fortschritts zu einem Sehverlust, fürchten Betroffene, ihre Selbstständigkeit zu verlieren und auf Hilfe angewiesen zu sein. Und mit Sehverlust ist hier keinesfalls der völlige Verlust des Sehvermögens gemeint. Auch das Fehlen von 20 oder 40 Prozent des Sehvermögens kann als Einbuße erlebt werden.

Verlässliche Ferienbetreuung

Mehrgenerationenhaus –

Begeisterte Kinder bei der Ferienbetreuung

          

Lauda-Königshofen: Für die Kinder der Ferienbetreuung im Mehrgenerationenhaus Lauda ging eine interessante und abwechslungsreiche Ferienbetreuung zu Ende.

Innenminister besucht Mehrgenerationenhaus

Innenminister besucht Mehrgenerationenhaus.

Innenminister Reinhold Gall besucht am 02.09.2013 von 11.30 – 13.00 Uhr das Mehrgenerationenhaus. Hauptthema seines Besuches ist: Das Ehrenamt im Main-Tauber-Kreis.

Herzliche Einladung an alle Bürgerinnen und Bürger mit dem Innenminister des Landes Baden-Württemberg über den Wert des Ehrenamtes , die Veränderungen und Probleme im ländlichen Raum zu diskutieren. Das Mehrgenerationenhaus ist die Plattform für das neue Ehrenamt, für Kommunikation, Begegnung, Vernetzung und Beratung. Bürger sollen und dürfen Politikern ihre Interessen und Meinungen mitteilen.

 Pressetext Fränkische Nachrichten